Hunde: Fellpflege mit EM®

Die Fellpflege gehört bei Hunden zu den einfachsten Möglichkeiten, EM®regelmäßig in den Alltag der Tiere zu integrieren. Dabei kann die EMIKO®PetCare Fellpflege nicht nur gesprüht werden, sie kann auch beim Streicheln mit einbezogen werden und eignet sich darüber hinaus zur gezielten Pflege beanspruchter Haut- und Fellbereiche. Fellgerüche reduzieren, die Haut geschmeidig und das Fell leicht kämmbar machen und die natürlichen Hautschutzmechanismen unterstützen, das sind die Aufgaben der EMIKO® PetCare Fellpflege. Erhalten Sie in diesem Beitrag hilfreiche Tipps zur Anwendung.

Fellpflege mit EM® – ein paar Grundsätze

Die EMIKO® PetCare Fellpflege wird zur regelmäßigen Pflege 1:5 bis 1:10 mit Wasser verdünnt und gleichmäßig auf das gesamte Fell gesprüht. Die Verdünnung sollte immer frisch angesetzt und innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden. Regelmäßig, das bedeutet zwei- bis dreimal pro Woche im Rahmen der üblichen Fellpflege oder – bei Hunden mit kurzem Fell, das nicht so oft gebürstet werden muss – im Rahmen einer intensiven Streicheleinheit.

 

Wichtig ist, dass die Verdünnung auch bis auf die Haut gelangt. Bei Hunden mit langem Fell, sollte daher am besten einmal vor und nochmal während des Bürstens gesprüht werden. Bei allen Hunden, denen das besprüht werden unangenehm ist, kann ein mit der Verdünnung getränkter oder gut feuchter, pur besprühter Waschlappen zum intensiven Streicheln und Verteilen der Fellpflege genommen werden.

Es gibt kaum Fälle, in denen die Fellpflege pur direkt auf das trockene Fell oder die Haut gesprüht wird. Der Grund: die Mikroorganismen in dem original EM®-Produkt sind so konzentriert, dass eine Verdünnung völlig ausreicht, um die benötigte Menge EM® ins Fell und auf die Haut zu bringen, damit die gewünschten positiven Effekte erzielt werden.
Darüber hinaus hat die EMIKO® PetCare Fellpflege einen niedrigen pH-Wert, der auf offenen Hautstellen brennen würde. Pur wird es daher nur in sehr feuchtes Fell gesprüht und dann mit den Händen verteilt, um extreme Gerüche zu entfernen.

Fellgeruch wird mit EM® reduziert

Besonders Hunde mit langem Fell riechen schnell strenger als Hunde mit kurzem Fell. Talg, Schuppen und organische Partikel von Drinnen und Draußen können sich besonders gut im Fell halten. Durch die Körperwärme und einen geringen Luftaustausch entsteht ein idealer Lebensraum für Mikroorganismen. Überwiegen im Fell jetzt negative Bakterien, entstehen schlechte Gerüche durch zersetzende Prozesse organischer Materie.

Weiterlesen

Die natürlichen EMIKO® Körperpflegeprodukte

Wer sich mit der EM®-Technologie beschäftigt, denkt nicht zuerst an Seifen, Shampoo, Cremes oder Zahncreme. Dass jedoch auch unser gesamter Körper durch die Pflege auf Basis dieser biologischen Technologie profitiert, liegt auf der Hand: Aufgrund verschiedenster Umwelteinflüsse ist unsere Haut auf Hilfe von außen angewiesen, die natürliche Regenerationsprozesse für sicht- und spürbare Vitalität fördert. Die Körperpflegeprodukte der EMIKO®Care Serie auf Basis der EM®-Technologie können in dieser Hinsicht besonders positive und pflegende Effekte erzielen.

Warum EM®-Technologie in Kosmetik?

Die EM®-Technologie ist Sinnbild für regenerative und positive Aufbauprozesse, egal in welchen Bereichen des Lebens sie zum Einsatz kommt. Entsprechende EM®-Wirkungen ergeben sich auf drei Ebenen:

  1. durch die biologische Wirkung guter Mikroorganismen,
  2. durch die antioxidative Wirkung der EM®-Stoffwechselprodukte und
  3. durch die feinenergetische Schwingung regenerativer EM®-Mikroorganismen, die in EM-X®Keramik gespeichert ist und auf verschiedene Medien übertragen werden kann.


Die Produkte der EMIKO®Care Serie enthalten keine lebenden Mikroorganismen. Der Gesetzgeber erlaubt hier nur einzelne definierte Stämme, nicht aber eine Mischung, wie in EM®. Weil ein sehr großer Teil der EM®-Wirkung jedoch ohnehin von ihren antioxidativen Stoffwechselprodukten und feinenergetischen Schwingungen ausgeht, können Haut, Haare und Zähne wirkungsvoll von den beiden letztgenannten Wirkungsebenen in den Produkten der EMIKO®Care Serie profitieren.

Bildlich formuliert, setzt die EM®-Technologie den naturkosmetischen Produkten der EMIKO®Care Serie „die Krone auf“ und hebt sich daher durch ihren pflegenden Zusatz von allen anderen Naturkosmetikprodukten ab.

Weiterlesen

Aktiver Umweltschutz mit EM®

In ganz vielen Beiträgen haben wir darauf hingewiesen, wie sich die Anwendung der EM®-Produkte im jeweiligen Bereich auf die Umwelt auswirkt. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einen Überblick geben, um welche Anwendungsgebiete es sich im Speziellen handelt. Gleichzeitig verlinken wir zum Weiterlesen die wichtigsten Beiträge zu den Themengebieten. 
Was diesen Beitrag auch ausmacht: Er soll Ihnen bewusstmachen, wieviel Gutes Sie mit der EM®-Anwendung in Ihrem Umfeld bewirken und Ihnen Anregungen geben, die in Gesprächen mit Menschen helfen, die EM®bisher noch nicht kennengelernt haben.

 

„Gutes“ Abwasser – Reinigen mit EM®

Eigentlich wissen wir, dass wir mit Reinigern im Haushalt sparsam umgehen sollten, um die Umwelt zu schonen. Mit den EM®-Reinigern verhält es sich aber anders: Jeder Milliliter der EMIKO®-Reiniger (Allzweckreiniger LavendelZitrone oder Citrusreiniger hell) sorgt nicht nur für Sauberkeit bis zur mikrobiellen Ebene, er hilft – später, wenn das Reinigungs- oder Wischwasser in den Abfluss geschüttet wurde – im Abwassersystem Schadstoffe abzubauen und das Wasser zu reinigen. Automatisch leistet jeder, der mit EM® seinen Haushalt reinigt, also einen Beitrag zur Entlastung unserer Flüsse, Seen und Meere.

Das mag hochtrabend klingen, doch weiß man um die aktuellen Möglichkeiten in unseren Klärwerken, wird manches klarer: original EM® wirken auf kleinster Ebene und bauen auch Stoffe ab (zerlegen sie in ihre Einzelteile und machen sie auf diese Weise unschädlich), die in den Klärwerken nicht aus dem Wasser gefiltert werden können: z. B. Medikamente, Nanopartikel aus Kosmetika, Pflanzen- oder Holzschutzmittel. Die in original EM® enthaltenen Photosynthesebakterien haben in dieser Hinsicht eine Schlüsselfunktion.
Es gibt bereits wenige Klärwerke, die auf EM® setzen, um das Abwasser umfangreicher und umweltverträglicher zu reinigen. Wegen formeller Vorgaben und behördlicher Regelwerke werden es leider nur sehr langsam mehr. Bis dahin heißt es also selbst die Initiative ergreifen und reichlich mit EM® reinigen!

Weiterlesen

Tomaten mit EM® anbauen

In unseren heimischen Gärten gibt es kaum ein Gewächshaus ohne Tomaten. Die Pflanzen, die südliche Klimate bevorzugen, bringen „unter Dach“ einfach die besten Erträge. Doch auch im Freiland, an der geschützten Hauswand oder unter einem Vordach gedeihen Tomaten bei ausreichend Sonne und guter Pflege. Wir geben Ihnen Tipps für den Tomatenanbau im Gewächshaus und im Freiland und erklären, wie und wie oft Sie Ihre Tomaten mit dem richtigen EM®-Produkt pflegen – damit die Pflanzen optimal versorgt werden, vor Erregern geschützt sind und gute, herrlich schmackhafte Tomaten bringen.

Tomaten und EM® – die Vorteile auf einen Blick

EM®-Produkte werden inzwischen nicht nur im Hausgarten für den Tomatenanbau genutzt, sondern auch im professionellen Gartenbau eingesetzt. Die Vorteile liegen einfach auf der Hand und gelten hier wie da:

  • geringere Anfälligkeit für Kraut- und Braunfäule sowie Blütenendfäule, dadurch weniger Pflegeaufwand und keine / viel weniger chemische Mittel nötig
  • vitaler und nährstoffreicher Boden, dadurch keine mineralischen Dünger nötig, die das Bodenleben schwächen können
  • mehr (Fein)Wurzeln, dadurch gute Nährstoffaufnahme und stabiler Stand
  • mehr Tomaten pro Pflanze
  • tendenziell größere Früchte
  • besserer, intensiverer Geschmack
  • höhere Nähr- und Wirkstoffgehalte (Vitamine, Mineralstoffe)
  • längere Lagerfähigkeit

Weiterlesen