EM® Keramik für Wasser, Boden und Wohlbefinden

Prof. Teruo Higa entdeckte kurz nach der Entwicklung der Urlösung EM·1® mit EM Effektive Mikroorganismen®, dass die positiven Eigenschaften und die fördernde und unterstützende Wirkung der EM®-Technologie nicht nur auf den Mikroorganismen selbst beruht, sondern auch die feinenergetischen Resonanzen der Gesamtmischung eine entscheidende Rolle spielen.

Indem hochwertiger japanischer Kibushi-Ton mit EM Effektive Mikroorganismen® fermentiert und mit EM-X® Gold angereichert wird, anschließend bei sehr hohen Temperaturen gebrannt wird, werden die positiven Schwingungen der Mikoorganismen auf die EM-X® Keramik übertragen. Die Produkte können zur Wasseraufbereitung, zur Bodenverbesserung mit Keramikpulver und zur Steigerung des menschlichen Wohlbefindens eingesetzt werden.

Keramik Pipes verbessern Wasserqualität

Zur Optimierung der Wasserqualität eigenen sich Keramik Pipes deshalb so gut, weil sie die gespeicherten, positiven EM®-Informationen ideal an das Wasser abgeben. Die Wassercluster werden verkleinert und das Redoxpotential des Wassers erhöht. Die Flüssigkeit wird aktiviert und energetisch angereichert.
Mit EM® Keramik optimiertes Wasser kann wegen der kleinen Wassercluster besonders gut von Zellen aufgenommen werden. Die antioxidative Kraft der Flüssigkeit steigt messbar. Nicht nur zur Verbesserung des Trinkwassers für Menschen eignet sich die EM-X® Keramik, sondern auch als Zugabe für Aquarien und Blumen- oder Gießwasser sowie zur Aufwertung von Tränkewasser für Tiere.

Mit EM® Keramik zu mehr Wohlbefinden

Die Kraft der EM® Keramik lässt sich auch direkt am eigenen Körper spüren. In liebevoller Handarbeit gefertigte Keramik-Armbänder in verschiedenen Farben sind nicht nur ein wunderschöner Schmuck, sondern sorgen auch für spürbar mehr Wohlbefinden. Die im gebrannten Ton gespeicherten, positiven Informationen der EM Effektive Mikroorganismen® werden unmittelbar am Körper getragen.

Nutzen Sie die Kraft der hochwertigen EM-X® Keramik von EMIKO® und tun Sie Ihrem Körper, Ihren Pflanzen und Ihrem gesamten Umfeld etwas Gutes. HIER FINDEN SIE EINE PRODUKTÜBERSICHT!

EM Effektive Mikroorganismen® zum Reinigen

EM Effektive Mikroorgansimen® lassen sich in vielen Bereichen des Lebens einsetzen. Vor allem im Haushalt werden sie immer beliebter. Chemische Reiniger belasten nicht nur die Umwelt, sondern auch die eigene Gesundheit. Vor allem empfindliche Menschen leiden unter den diversen synthetischen Inhaltstoffen. Die Kraft der effektiven Mikroorganismen im Haushalt zu nutzen, stellt daher eine umweltfreundliche und unbedenkliche Alternative dar. EMIKO® bietet sowohl Kraftreiniger für Küche, Bad und Wäsche als auch Universalreiniger für alle Oberflächen.

EM® Reiniger basieren auf der einzigartigen Wirkungsweise der EM Effektive Mikroorganismen®

Die Kraft der Mikroorganismen wird durch Essig und Alkohol verstärkt und entfaltet damit ihre volle Wirksamkeit. Hygienische Sauberkeit und höchste Reinigungskraft werden so auf ganz biologische Weise möglich. Genau wie herkömmliche Reiniger und Desinfektionsmittel bekämpfen EM® Reiniger schädliche Bakterien und Keime. Auch Fette und Öle werden von den Mikroorganismen gelöst. Zusätzlich werden alle behandelten Oberflächen mit positiven Mikroorganismen besiedelt, die einen natürlichen Schutz vor erneuter Verschmutzung bilden. Kleinste Partikel werden von den Mikroorganismen aufgenommen und die Flächen werden nicht so schnell wieder staubig. Weiterlesen

Vielseitige EM-X® Keramik: Welches Produkt für welchen Einsatz?

Anwendung der EM-X® Keramik Pipes

Graue Pipes: Unter die Gruppe der grauen Pipes fallen sowohl die kleinen Pipes mit einer glatten Oberfläche und einem Durchmesser von ca. 9 mm als auch die großen Pipes mit einem Durchmesser von 35 mm und einer innen wie außen geriffelten Struktur, um eine größere Kontaktoberfläche zu schaffen.

 

Beide Größen haben eine Röhrenform. Sie sollten regelmäßig (ca. alle zwei bis vier Wochen) zum Reinigen ausgekocht werden, vor allem, wenn es um die Behandlung von Trinkwasser geht.

Einsatz der kleinen Pipes:

  • Trinkwasseraufbereitung durch verkleinerte Wassercluster (das Wasser schmeckt weicher und ist vom Körper besser aufzunehmen; negative Informationen werden aus dem Wasser entfernt). Pipes nach Füllinhalt in die Wasserkaraffe legen.
  • Gießwasser für Zimmerpflanzen (einfach je nach Füllinhalt in die Gießkanne legen)
  • Zimmerpflanzen (2-3 Pipes oben auf die Erde legen oder leicht in die Erde drücken)
  • ins Wasser für Schnittblumen
  • Geruchsreduzierung im Kühlschrank & für bessere Haltbarkeit der Lebensmittel
  • in Vorratsdosen für lose, trockene Lebensmittel; in Aufbewahrungsdosen im Kühlschrank für frische Lebensmittel
  • in den Wasserkocher; zur Aufwertung des Wassers und um Kalkablagerungen zu reduzieren
  • in den Wassertank der Kaffeemaschine/des Kaffeeautomaten (darauf achten, dass die Pipes nichts verstopfen können; ggf. großen Pipe verwenden)
  • in Trinknäpfe/Trinkflaschen von Haus- und Kleintieren (ggf. auf ein Band auffädeln, um Verschlucken zu verhindern
  • im Stoffbeutel eingenäht für die Waschmaschine
  • in den Fermenter beim Fermentieren von EMa

Einsatz der großen Pipes:

  • Spülmaschine oder in einem Stoffbeutel eingenäht in der Waschmaschine
  • Brunnen, Zisternen oder Regenwasser-Tonnen/-Sammelbehälter
  • in die Gießkannen für draußen
  • in Teiche, Pools, Schwimmteiche
  • Großtiertränken im Innen- und Außenbereich
  • in den Fermenter beim Fermentieren von EMa

Rosa Pipes: Die Anwendung der rosa Pipes ist weitgehend auf die Bindung von Schadstoffen reduziert. Weil sie bei geringeren Temperaturen gebrannt werden als die graue Keramik, haben sie eine porösere Oberfläche und können zu Beginn der Nutzung noch Keramikpartikel ins Wasser abgeben. Das kann bei Trinkwasser zu einem veränderten Geschmack führen und ist zu bedenken. Um dieses zu reduzieren empfehlen wir, die Pipes vor der Verwendung zwei Mal abzukochen. Für Blumen-Gießwasser oder das Wasser in Aquarien ist das jedoch kein Problem. Die rosa Pipes können ebenfalls in den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine gegeben werden. Sie müssen nach 6 Monaten ausgetauscht werden.

Zur einfachen und wirkungsvollen Schadstoffbindung für Trinkwasser empfehlen wir die Wasserfilter der H2O-Serie mit integrierter EM®-Keramik, die Schadstoffe mittels Aktivkohleblockfiltern binden.

Anwendung der EM-X® Keramik-Ringe

Die Ringe sind in zwei Größen erhältlich und haben dieselbe Funktion wie die grauen Pipes. Die Unterschiede sind die ästhetischere Form und die leichtere Möglichkeit der Reinigung, wenn man sie z. B. beim Kochen einsetzt. Die Ringe werden häufig für Glas-Wasserkaraffen verwendet, in denen man die Keramik sehen kann; weiterhin gerne für alle anderen sichtbaren Anwendungen.

Einsatz der Keramik-Ringe:

  • zur (Trink-)Wasseraufbereitung
  • für alle Einsätze, für die auch der Kagen zum Kochen (siehe weiter unten) eingesetzt werden kann
  • verschiedene Einsätze im Außenbereich
  • als Schmuck-Element in selbstgemachten Halsketten; hierfür werden einzeln oder in Kombination mit Perlen und Steinen auch gerne die SPACE MATE mini EM-X® Keramikplatten verwendet

Anwendung der drei Kagen aus EM-X® Keramik

Die formschönen Kagen haben grundsätzlich dieselbe Wirkung wie die graue EM-X® Keramik. Für die gute Wirkung sind allerdings die jeweils möglichen Flüssigkeitsmengen in der untenstehenden Tabelle zu berücksichtigen.

Einsatz Kagen für Getränke:

  • zum Aufwerten von Trinkwasser und anderen Getränken; Kenner berichten z. B. auch von einer geschmacklichen Verbesserung von Wein

Einsatz Kagen zum Kochen:

  • beim Kochen von Suppen, Eintöpfen, Nudeln etc. für längere Haltbarkeit und besseren Geschmack
  • längere Haltbarkeit von Frittierfett (wird nicht entfernt, sondern im abkühlenden Fett belassen)

Spartipp: Beide Kagen können sowohl für Getränke als auch zum Kochen verwendet werden. Sie unterscheiden sich lediglich im Aussehen. Durch Abwaschen und Abkochen sind sie beide leicht zu reinigen, denn sie haben eine wunderbar geschmeidig-glatte Oberfläche.

Einsatz Kagen für die Badewanne:

  • mit Saugnapf praktisch am Badewannenwand zu befestigen
  • schnellste Energetisierung des Badewassers, wenn der Kagen so angebracht werden kann, dass das einlaufende Wasser darüber läuft

Übersichtstabelle der EM-X® Keramik-Produkte für Wasser oder Flüssigkeiten

Produkt Größe Wassermenge
Keramik Pipes klein Ø 0,9 cm 12 Pipes / Liter Wasser; 500 g Pipes für 1000 l Teichwasser o. Wasser in Schwimmteichen (Wasser in Bewegung & Gewässer mit Bewuchs und Tieren) bzw. für 10.000 l stehende Gewässer ohne Bewuchs (Zisternen, Pools, Regenwassertonnen)
Keramik Pipe 35 mm Ø 3,5 cm bis 200 l bewegtes Wasser; bis 500 l stehendes Wasser
Keramik Ring klein Ø 3,5 cm bis 50 l
Keramik Ring groß Ø 6 cm bis 200 l
Kagen für Getränke Ø 5 cm bis 5 l
Kagen zum Kochen Ø 4 cm bis 5 l
Kagen für die Badewanne Ø 8 cm 200 bis 300 l

Anwendung EM Super Cera C® Pulver und Granulat

Einsatz des Pulvers:

  • Aufwerten von Erde (im Garten oder für Zimmerpflanzen)
  • für kosmetische Anwendungen (herstellen von Cremes, Masken, Heilsalben)
  • Teichbehandlungen; wird gerne in Kombination mit Gesteinsmehlen eingesetzt werden
  • Beimischen in Farben, Beton und anderen Baumaterialien
  • Erstellung einer Paste zum Auftragen an Bäumen z.B. bei offenen Stellen

Einsatz des Granulats:

  • Beimischen in Garten- oder Zimmerpflanzen-Erde; hervorragend für Substrate
  • für alle bewachsenen Flächen im Garten, wo nicht eingearbeitet werden kann
  • zum Einstreuen in Teiche oder für Aquarien

Anwendung der Keramik-Produkte, die das Wohlbefinden beeinflussen

SPACE MATE EM-X Keramikplatten werden in den Wohn- oder Schlafraum gelegt, beeinflussen ihr Umfeld mit den positiven EM®-Schwingung und können Störfelder neutralisieren. Im Schlafraum muss man ausprobieren, wie nah man sie ans Bett legen kann, denn empfindliche Menschen können sehr intensiv auf die Keramik reagieren.
Die kleinen Ausführungen, die SPACE MATE mini EM-X® Keramikplatten, sind super für den mobilen Einsatz und haben entsprechend ein Loch für ein Schmuckband, den Schlüsselanhänger oder z. B. auch für Mobiles, zum Basteln oder handwerkliche Arbeiten. Gerne werden sie auch einfach in der Hosen- oder Brusttasche mitgenommen. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.
Einzig: Die „Spacemates“ sind für die Anwendung im trockenen Umfeld bestimmt.

Die ESMOG C-Seal Aufkleber reduzieren für den Menschen negative Strahlungen an elektronischen fest installierten und mobilen Geräten.

Die kleinen „Pflaster“ mit Mini-Keramikringen, die EM-X® Keramik Genki Taikoban, sind eine grandiose Hilfe bei kleineren Muskelverspannungen oder für Bereiche des Körpers, die aktuell besondere Aufmerksamkeit verlangen. Das Praktische: Sie werden für andere unsichtbar unter der Kleidung den ganzen Tag mitgeführt und können ihre positiven EM®-Schwingungen während der Arbeit, unterwegs oder über Nacht ohne Einschränkungen abgeben. Kleben die mitgelieferten Pflaster nicht mehr, werden die Keramikringe einfach vorsichtig gelöst und auf einen neuen kleinen Pflasterstrip geklebt. So sind sie fast unbegrenzt nutzbar, sollten aber wie die Pipes, Keramikringe oder die Kagen-Produkte regelmäßig abgekocht werden.
Sie werden nicht nur privat genutzt, sondern auch von Therapeuten ganz gezielt z. B. auf Akupunkturpunkte geklebt.

Fazit

Die EM-X® Keramik-Produkte können sehr vielseitig im Haushalt und Außenbereich, im Privaten und auch gewerblich eingesetzt werden. Grundsätzlich ist entscheidend, ob die Keramik für den Einsatz in Wasser oder Flüssigkeiten benötigt wird oder ob sie über ihre EM®-Schwingungen im Wohnraum oder der Umgebung wirken soll. Vereinfacht dargestellt: Für Flüssigkeiten werden die kleinen und großen Pipes, die Keramik-Ringe und die Kagen verwendet, für die Umgebung alle Produkte, die das Wohlbefinden beeinflussen. Das Super Cera C Pulver bzw. das Granulat werden individuell eingesetzt. Bei guter Pflege und unbeschädigt sind die in Form gebrannten Keramik-Produkte fast unbegrenzt haltbar.

Bezugsquelle: Mit freundlicher Genehmigung der  EMIKO Handelsgesellschaft mbH, Meckenheim

Mikrobiom Mensch | Was unsere kleinsten Mitbewohner, Bauchhirn und Gesundheit miteinander zu tun haben.

Sie sind für das bloße Auge unsichtbar und doch gibt es sie überall. Bakterien wurden lange Zeit vor allem mit Krankheiten gleichgesetzt und bekämpft. Diese Sichtweise ändert sich gerade enorm. Aus aller Welt zeigen neueste Forschungen mit dem Blick durchs Mikroskop, welch große Rolle diese Kleinstlebewesen spielen. Sämtliche Tiere, Pflanzen und wir Menschen sind von Mikroorganismen besiedelt. Die Entdeckung des menschlichen Mikrobioms eröffnet völlig neue Horizonte. Zum Beispiel auch für die Medizin und die Behandlung von Krankheiten.

Im Gespräch gibt Dr. Erika Rokita einen Überblick über aktuelle Erkenntnisse einer noch relativ jungen Forschung, die jetzt schon als Vorbild für verschiedene Lebensbereiche dienen kann.

Wer sind wir Menschen aus Sicht der Biowissenschaften, was ist das Mikrobiom des Menschen?

Seitens der Mikrobiologie ist der Mensch ein wandelndes Ökosystem bzw. ein unglaublich artenreiches Biotop, auf dessen inneren und äußeren Oberflächen sich Tausende verschiedener Bakterienarten und auch Viren, Pilze, Geißeltierchen, Amöben, Milben, Spinnentierchen etc. tummeln - vorwiegend in friedlicher Übereinkunft mit uns Menschen. Ein großer Teil dieser biologischen Vielfalt ist wissenschaftlich noch gar nicht erfasst.

 

     Die Anzahl dieser Kleinstlebewesen ist gigantisch. Das Verhältnis der Körperzellen zu Mikroorganismen beträgt 1:10. Das bedeutet, dass rund 90% aller Zellen im Körper nicht menschlichen Ursprungs sind. Aber der Mensch ist nur gemeinsam mit diesen Billionen von Mikroorganismen existenzfähig.

Nach neuesten Erkenntnissen bilden alle Mikroben im Menschen zusammengefasst (Mikrobiota) eine Gemeinschaft, ja sogar ein gemeinsames „Superorgan“, das sogenannte Mikrobiom. Dieses Mikrobiom stellt die Gesamtheit aller mikrobiellen Gene im menschlichen Organismus dar. Es steht mit unseren Körperzellen und Organsystemen in Verbindung und hat als eine Art übergeordneter Bestandteil menschlichen Lebens einen unglaublich großen Einfluss auf unsere Gesundheit. 

Weiterlesen

REICO – Ergänzungsfuttermittel und Mineral-Ergänzungsfuttermittel

Die Naturkraft-Ergänzungsfuttermittel und Mineral-Ergänzungsfuttermittel der Firma Reico-Vital wurden in langjähriger Forschung von Pharmazeuten, Biologen und Physiotherapeuten entwickelt.

Um ihre Qualität sicherzustellen, werden sie in modernsten Produktionsanlagen äußerst schonend hergestellt. Die Anwendung ist ganz einfach. Je nach Problemstellung wird eine der sechs verschiedenen Rezepturen von Naturkraft dem Grundfutter beigemischt. 

Weiterlesen

JEMAKO – Bodenwisch-Set – Tiefenreinigung und Pflege in einem!

Die bewährte Kombi aus grüner und weißer Faser sorgt zusammen mit der Bodenpflege in der Sonderedition Purple Breeze für saubere, gepflegte Böden im ganzen Haus. Das Set bestehend aus Bodenwischgerät und unseren zwei robusten Bodenfasern grün Kurzflor und weiß Kurzflor reinigt alle matten und rauen Böden schnell, gründlich und zuverlässig. Die grüne Faser löst den Schmutz, die weiße nimmt ihn zusammen mit dem Wischwasser auf. Die Bodenpflege in der Sonderedition Purple Breeze pflegt die Böden dabei intensiv und ist angenehm im Duft – für glänzend-saubere Böden im ganzen Haus.

Extra Plus: Dank ausziehbarem Teleskopstiel ist das Bodenwischgerät besonders einfach in der Handhabung.  

Weiterlesen

conlei Waschmittel

Das flüssige conlei Textilwaschmittel ist einfach und funktionell im Gebrauch und noch dazu sehr preiswert. Hergestellt aus natürlichen Inhaltsstoffen, hat es eine optimale biologische Abbaubarkeit zu 100 % innerhalb weniger Tage. Conlei Textilwaschmittel ist ein Woll-, Fein- und Hauptwaschmittel für alleTemperaturbereiche ohne Phosphate, Enzyme, Bleichmittel, optische Aufheller, synthetische Duftstoffe und Seife.

Weichspüler und Enthärter sind nicht erforderlich. Da keine Seifentenside (Seife ist kein Naturprodukt) enthalten sind, kann sich bei hartem Wasser auch kein Kalkseifenrand bilden, die Waschmaschine wird geschont. Weiterlesen

EMIKO® PflanzenFit

Die Pflanzenoberfläche ist natürlicherweise von einer Vielzahl an Mikroorganismen besiedelt. Diese schützen die Pflanze zum Beispiel vor Krankheitserregern. Ist die Gemeinschaft der Mikroorganismen auf der Pflanzenoberfläche aber gestört, haben Pilze, Bakterien und Viren leichtes Spiel. Wir erklären in diesem Beitrag, wie die Pflanzenoberfläche mit den beiden EM®-Produkten EMIKO® EM5 Forte und EMIKO® PflanzenFit sehr wirksam geschützt werden kann, für welche Pflanzen im Garten sich die beiden Produkte eignen, wie sie sich unterscheiden und wo sie an ihre Grenzen stoßen. Und was in diesem Zusammenhang noch wichtig ist: Wir erläutern kurz, warum der Boden für das, was auf der Oberfläche einer Pflanze passiert, eine so große Rolle spielt.

 

Die sichtbare Pflanzenoberfläche ist von Mikroorganismen besiedelt

Pro Quadratzentimeter Blattoberfläche sollen bis zu 10 Millionen Mikroorganismen leben, so schätzen Wissenschaftler. Natürlich sind das nicht auf jeder Pflanze dieselben Arten, und deren Bestimmung ist erst vor wenigen Jahren ins wissenschaftliche Interesse gerückt; doch was ziemlich sicher ist: Bei einer kräftigen Pflanze tragen alle Mikroorganismenarten dazu bei, dass sich pathogene Mikroorganismen nicht ausbreiten können.  Weiterlesen

Mit wenigen Schritten zum gepflegten Rasen

Der grüne Teppich für draußen hat seinen Ursprung, wie der Name verrät, auf den britischen Inseln. Im deutschsprachigen Raum ist er auch unter dem Namen „Zierrasen“ bekannt. Worauf bei einem königlichen Rasen zu achten ist und wie er am besten gelingt, folgt nun.

1. Gehaltvoller Boden als Fundament

Der Boden ist das Um und Auf jedes Rasens, denn er trägt maßgeblich zum Erfolg einer Rasensaat und zur Qualität der späteren Rasenfläche bei. Mit einem gehaltvollen Boden bleibt nicht nur die Rasenfläche dauerhaft intakt, sondern auch die spätere Rasenpflege fällt leichter aus. Rasengräser bevorzugen lockere, gut durchlüftete Böden: Deshalb empfiehlt es sich, bei der Rasenanlage Bokashi (unter Luftabschluss fermentierte Gartenabfälle) in den Boden einzuarbeiten. Mit dieser Behandlung schafft man ideale Bedingungen, damit sich im Boden reges Bodenleben entwickeln kann. Der Bokashi kann sehr schnell vom Bodenleben abgebaut werden und steht als idealer Pflanzennährstoff zur Verfügung. Gräser keimen dann auch besser und die Durchwurzelung wird angeregt.

 

 

2. Vorbereitung des Rasens mit Bokashi-Erde

Die Mutterbodendecke sollte mindestens 15 cm dick sein. Damit der neue Rasen wächst und gedeiht, muss der Boden 20 cm tief mit einem Spaten oder Kultivator umgegraben werden. Steine, Wurzelreste und Co. sollten dabei entfernt werden. Schweren, lehmigen Boden mit Flusssand auflockern und gegebenenfalls – bei leicht sandigen Böden – Rindenhumus einarbeiten. Alle Böden sollten unabhängig davon auf jeden Fall mit Bokashi aufbereitet werden, um eine leicht durchwurzelbare Basis zu schaffen. Weiterlesen

Hunde: Fellpflege mit EM®

Die Fellpflege gehört bei Hunden zu den einfachsten Möglichkeiten, EM®regelmäßig in den Alltag der Tiere zu integrieren. Dabei kann die EMIKO®PetCare Fellpflege nicht nur gesprüht werden, sie kann auch beim Streicheln mit einbezogen werden und eignet sich darüber hinaus zur gezielten Pflege beanspruchter Haut- und Fellbereiche. Fellgerüche reduzieren, die Haut geschmeidig und das Fell leicht kämmbar machen und die natürlichen Hautschutzmechanismen unterstützen, das sind die Aufgaben der EMIKO® PetCare Fellpflege. Erhalten Sie in diesem Beitrag hilfreiche Tipps zur Anwendung.

Fellpflege mit EM® – ein paar Grundsätze

Die EMIKO® PetCare Fellpflege wird zur regelmäßigen Pflege 1:5 bis 1:10 mit Wasser verdünnt und gleichmäßig auf das gesamte Fell gesprüht. Die Verdünnung sollte immer frisch angesetzt und innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden. Regelmäßig, das bedeutet zwei- bis dreimal pro Woche im Rahmen der üblichen Fellpflege oder – bei Hunden mit kurzem Fell, das nicht so oft gebürstet werden muss – im Rahmen einer intensiven Streicheleinheit.

 

Wichtig ist, dass die Verdünnung auch bis auf die Haut gelangt. Bei Hunden mit langem Fell, sollte daher am besten einmal vor und nochmal während des Bürstens gesprüht werden. Bei allen Hunden, denen das besprüht werden unangenehm ist, kann ein mit der Verdünnung getränkter oder gut feuchter, pur besprühter Waschlappen zum intensiven Streicheln und Verteilen der Fellpflege genommen werden.

Es gibt kaum Fälle, in denen die Fellpflege pur direkt auf das trockene Fell oder die Haut gesprüht wird. Der Grund: die Mikroorganismen in dem original EM®-Produkt sind so konzentriert, dass eine Verdünnung völlig ausreicht, um die benötigte Menge EM® ins Fell und auf die Haut zu bringen, damit die gewünschten positiven Effekte erzielt werden.
Darüber hinaus hat die EMIKO® PetCare Fellpflege einen niedrigen pH-Wert, der auf offenen Hautstellen brennen würde. Pur wird es daher nur in sehr feuchtes Fell gesprüht und dann mit den Händen verteilt, um extreme Gerüche zu entfernen.

Fellgeruch wird mit EM® reduziert

Besonders Hunde mit langem Fell riechen schnell strenger als Hunde mit kurzem Fell. Talg, Schuppen und organische Partikel von Drinnen und Draußen können sich besonders gut im Fell halten. Durch die Körperwärme und einen geringen Luftaustausch entsteht ein idealer Lebensraum für Mikroorganismen. Überwiegen im Fell jetzt negative Bakterien, entstehen schlechte Gerüche durch zersetzende Prozesse organischer Materie.

Weiterlesen