Neuigkeiten von der Biokosmetikserie bioemsan

Wir haben einige Produkte der bioemsan Biokosmetiklinie ergänzt und eine Intensiv Pflegecreme neu entwickelt. Diese bioemsan Produkte zeigen sich ab 2019 mit verbesserten Rezepturen im neuen Kleid. Produktmanagerin Mag. Katharina Krebs gibt im Gespräch einen Einblick in die kosmetischen Kostbarkeiten und verrät Beauty-Tipps für den Frühling.

 

Die Firma Multikraft,  im Gespräch: Mag. Katharina Krebs, Produktmanagerin bioemsan: „Auserlesene Kräuterextrakte und Effektive Mikroorganismen bilden in ihrem Zusammenspiel die bioemsan Biokosmetiklinie. Für jedes einzelne Produkt ist die Komposition mit Experten der Kräuterheilkunde wohlüberlegt. Bioemsan Produkte sind rein biologisch und gänzlich frei von synthetischen Zusätzen.“Weiterlesen

OSiBA Bomito auch zur äußeren Anwendung

Heil- und Tonerden sind in der Naturheilkunde sehr beliebt. Ihre positiven Eigenschaften beruhen auf der hohen Bindungsfähigkeit der feinen Tonteilchen. Diese Teilchen haben eine große äußere Oberfläche und sehr viele kleine Kanäle im Inneren. OSIBA Bomito erreicht im nassen Zustand eine Gesamtoberfläche von 600 – 800 qm/Gramm! Je größer die Oberfläche, desto besser können Schadstoffe gebunden werden. Hierbei helfen die Kapillarwirkung und die Adsorptionsfähigkeit (Bindung von Partikeln an eine feste Oberfläche).

Äußere Anwendung bei Hautproblemen oder Problemen im Gewebe:

Mischen Sie OSIBA Bomito mit Wasser und tragen es auf die Haut auf. Durch die große Oberfläche zusammen mit der Flüssigkeit entsteht eine angenehme Verdunstungskälte auf der Haut. OSIBA Bomito kann auch für Auflagen genutzt werden: Mit heißem oder kaltem Wasser zu einem Brei verrühren und auf eine Mullkompresse auftragen. Auf die gewünschte Stelle legen und mit einem Tuch abdecken.

Zur Pflege der Gesichtshaut:

1-2 Messlöffel OSIBA Bomito mit 1-2 TL Olivenöl vermischt eignet sich für die milde Reinigung. Sanft im Gesicht verteilen und anschließend mit warmem Wasser abspülen

Rezept für eine besondere Hautcreme mit OSIBA Bomito:

Sie benötigen:

  • 50 ml Milch
  • 100 ml Öl (z.B. Olivenöl, Mandelöl oder Distelöl)
  • 3 Meßlöffel OSIBA Bomito
  • ca. 10 Sprühstöße EMIKO® Ur-Meersalz
  • 20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl

Das ätherische Öl unterstützt die Haltbarkeit und kann der Creme einen angenehmen Duft geben. Achtung: ätherische Öle können Allergien auslösen!

Zubereitung & Aufbewahrung
Die Creme wird wie eine Mayonnaise mit dem Pürierstab zubereitet. Bitte schäumen Sie die Milch in einem hohen Becher auf. Geben Sie das Öl tropfenweise hinzu und verrühren es jedes Mal gründlich. Wenn die Creme anfängt, dick zu werden, OSiBA Bomito sorgfältig einrühren. Zum Schluss das Salz und das ätherische Öl unterrühren. Die Creme hält sich im Kühlschrank ca. 2 Wochen. Um die Haltbarkeit zu verlängern, entnehmen die die Creme bitte mit einem Löffel oder Spatel, nicht mit den Fingern.

Anwendung:
Die Creme kann als Gesichtsmaske bei trockener Haut genutzt werden, als Hand- und Fußmaske dienen (hier am besten über Nacht einwirken lassen), trockene Hautstellen (Ellenbogen, Knie) wieder geschmeidig machen, oder zur Massage angewendet werden.
Bitte bereiten Sie diese Creme immer nur für Ihren Eigenbedarf zu!

Textquelle: Mit freundlicher Bereitstellung der EMIKO Handelsgesellschaft mbH
Bildquelle: www.pixabay.com

Die natürlichen EMIKO® Körperpflegeprodukte

Wer sich mit der EM®-Technologie beschäftigt, denkt nicht zuerst an Seifen, Shampoo, Cremes oder Zahncreme. Dass jedoch auch unser gesamter Körper durch die Pflege auf Basis dieser biologischen Technologie profitiert, liegt auf der Hand: Aufgrund verschiedenster Umwelteinflüsse ist unsere Haut auf Hilfe von außen angewiesen, die natürliche Regenerationsprozesse für sicht- und spürbare Vitalität fördert. Die Körperpflegeprodukte der EMIKO®Care Serie auf Basis der EM®-Technologie können in dieser Hinsicht besonders positive und pflegende Effekte erzielen.

Warum EM®-Technologie in Kosmetik?

Die EM®-Technologie ist Sinnbild für regenerative und positive Aufbauprozesse, egal in welchen Bereichen des Lebens sie zum Einsatz kommt. Entsprechende EM®-Wirkungen ergeben sich auf drei Ebenen:

  1. durch die biologische Wirkung guter Mikroorganismen,
  2. durch die antioxidative Wirkung der EM®-Stoffwechselprodukte und
  3. durch die feinenergetische Schwingung regenerativer EM®-Mikroorganismen, die in EM-X®Keramik gespeichert ist und auf verschiedene Medien übertragen werden kann.


Die Produkte der EMIKO®Care Serie enthalten keine lebenden Mikroorganismen. Der Gesetzgeber erlaubt hier nur einzelne definierte Stämme, nicht aber eine Mischung, wie in EM®. Weil ein sehr großer Teil der EM®-Wirkung jedoch ohnehin von ihren antioxidativen Stoffwechselprodukten und feinenergetischen Schwingungen ausgeht, können Haut, Haare und Zähne wirkungsvoll von den beiden letztgenannten Wirkungsebenen in den Produkten der EMIKO®Care Serie profitieren.

Bildlich formuliert, setzt die EM®-Technologie den naturkosmetischen Produkten der EMIKO®Care Serie „die Krone auf“ und hebt sich daher durch ihren pflegenden Zusatz von allen anderen Naturkosmetikprodukten ab.

Weiterlesen